FSG Polizei NÖ

  • Facebook icon

Achtung nicht vergessen!

Der Zeitpunkt, ab dem der Anspruch auf E2b-Zulage unter den angeführten Voraussetzungen erstmalig entsteht, ist durch den Bediensteten grundsätzlich eigenverantwortlich wahrzunehmen und die E2b-Zulage bei der Üst.-/Zeitkartenabrechnung entsprechend zu beantragen.

Also, wer am 01.01.2018 in die Gehaltsstufe 8 vorrückte oder einer bereits höheren Gehaltsstufe angehörte kommt sofort in den Genuss der neuen E2b-Zulagenregelung und erhält 35.- Euro.

Weiteres gebührt ab dem Erreichen des 2. Jahres in der Gehaltsstufe 11 eine erhöhte E2b-Zulage in der Höhe von Euro 43,-!

Zukünftige Ansprüche für dienstjüngere KollegInnen!

Alle E2b-BeamtInnen, die am 01.01.2018 noch in einer niedrigeren Gehaltsstufe als 8 sind, müssen für den Genuss der E2b-Zulage ab Gehaltsstufe 8, eine gewisse Anzahl von Unterrichtseinheiten nachweisen.

PDF iconverrechnung_e2b_zulage_neu.pdf

Ein Service Deiner FSG - Familie

  • göd nö
  • ipa
  • bva
  • logo öbv